E2-Junioren qualifizieren sich für Futsal-Finale

0

Dicke Überraschung bei den Ammerländer Futsal-Meisterschaften. Unsere E2-Junioren haben am Sonntag den zweiten Platz in der Zwischenrunde erreicht und sich damit für die Finalrunde am kommenden Sonntag in Rastede qualifiziert. Eine unglaubliche Leistung, zumal das Team von Ralf Hildebrand und Lutz Wessels vier von sieben Spielern dabei hatte, die noch F-Jugend spielen können und mit „nur“ 3:2 Toren zehn Punkte gesammelt haben.

Der Hammer direkt zum Auftakt. Durch einen Treffer von Janne besiegte man die favorisierte E1 der SG Halsbek. Anschließend traf Jasper zum 1:0-Sieg gegen VfL Edewecht 5. Gegen die starke E1 vom VfL Edewecht hieß es dann zwar 0:2, doch die Konkurrenz spielte für unsere Jungs und ermöglichte damit ein finales Spiel gegen die E2 vom TuS Augustfehn, das durch einen Treffer von Janne mit 1:0 gewonnen wurde. Mit dem Schlusspfiff folgte Riesenjubel in Blau-Rot und das Ofen-Lied durfte natürlich auch nicht fehlen.

„Eine super kämpferische Teamleistung. Das wir uns gegen Mannschaften durchgesetzt haben, die teilweise 2,5 Jahr älter sind und es von 49 Mannschaften unter die Top 6 geschafft haben, ist einfach nur der Hammer“, schwärmte Trainer Ralf Hildebrand und wird seinen Terminkalender noch mal überarbeiten müssen. Da man nicht mit der Finalteilnahme am kommenden Sonntag gerechnet hatte, war „eigentlich etwas anderes geplant“.

Da warten dann mit den E1-Teams vom FC Rastede, FSV Westerstede, VfL Edewecht und JSG Westerloy/Ocholt die ganz dicken Brocken, doch dürften sich unsere Jungs jede Menge Respekt verschafft haben und haben den großen Vorteil, dass man nichts zu verlieren hat.

Die favorisierte E1 vom TuS Ofen zeigte indes Nerven. Das Team von Sascha Pommerinke startete zwar mit einem 0:0 gegen FC Rastede III und einem 2:1-Sieg gegen TV Apen – dank eines überragenden Sjurt im Tor, vielversprechend in die Zwischenrunde, verlor dann aber nach einer 1:0-Führung noch mit 1:2 gegen die JSG Westerloy/Ocholt und musste sich dann auch im alles entscheidende Spiel gegen SV Friedrichsfehn mit 0:1 geschlagen geben. Ganz zur Freude vom FC Rastede III, die sich damit für die Finalrunde qualifiziert haben. „Es ist natürlich Schade, dass die Jungs sich nicht mit dem Finalticket belohnt haben. Wir hatten einfach einen schlechten Tag und konnten spielerisch nicht an die starken ersten beiden Spieltage anknüpfen. Die Jungs waren dann auch traurig, doch jetzt freuen sich alle riesig für die E2 und drücken ihnen für den Finaltag die Daumen“, sagte Trainer Pommerinke.