Mittwoch 08.05.2019… für den TUSO1 zählen jedoch andere Daten. 15:0 und 16:0 und die 1!

0

Heute ging es zum Auswärtsspiel nach Ocholt. Hier wurde unser TUSO1 von der Reserve des aktuellen Tabellenführers gefordert. “Natürlich wollten wir unsere Serie ausbauen und auch in Ocholt 3 Punkte mitnehmen. Dass es sogar zum 5. Mal in Folge zu 0 geht, mehr kann man sich nicht wünschen”, so Coach Holitzner.

Unser TUSO1 startet konzentriert. Die Vorgabe von Coach Prawatke wurde eingehalten: “Wir wollten der Favoritenrolle gerecht werden und von Anfang an nach vorne spielen!”.
Schließlich war es wieder der Kapitän der unseren TUSO1 schon in der 2. Minute in Führung brachte. Timo Sojka behauptete im Strafraum einen Einwurf von Alexander Handschuh, plötzlich lag er quer in der Luft – Volleyabschluss und das 1:0 für unser Team.

Leider konnten weitere Großchancen nicht genutzt werden. So lag es eigentlich nur an den Ofenern selbst, dass Ocholt im Spiel blieb. Ocholt verteidigte gut und nutze immer wieder Ballbesitzphasen um Ruhe in das Spiel zu bringen. In diesen Minuten fehlte bei Ofen die zündende Idee. Bis zur Halbzeit blieb es beim 1:0.

Beide Coaches unserer Jungs waren sich zur Halbzeit einig: “Hohes Pressing, konsequent Druck auf den ballführenden Spieler, Balleroberungen und zum 2:0 abschließen. Danach das Spiel übernehmen und ruhig auf weitere Chancen spielen!”. Die Realität ließ die Trainer die Haare raufen. So wurden in den ersten Minuten die Vorgaben super umgesetzt. Nur die Belohnung blieb aus. Unter anderem wurde es 2mal verpasst den Ball über die Linie zu drücken.

“So waren wir weiterhin selbst Schuld, dass Ocholt im Spiel blieb. Und Ocholt hat gefightet. Sie haben nie aufgegeben und bis zum Ende an sich geglaubt”, beschreibt Coach Prawatke die 2. Halbzeit.

In der letzten Phase des Spiels wurden noch einmal frische Spieler gebracht. Dazu eine Umstellung in eigenen Reihen. Das alles sollte sich auszahlen. Freistoß im zentralen Mittelfeld, Mujjadidi auf Daniel Handschuh, Flanke auf den ersten Pfosten. Kopfball Lüers – TOR zum 2:0 in der 88. Minute. Es sollte die Entscheidung sein. Und damit bleibt die Serie bestehen! 5 Spiele 5 Siege und 16 zu 0 Tore.

Jetzt kommen wir noch zur 1 aus der Überschrift. Eine ganz wichtige Zahl. Denn Dennis Appeldorn feierte sein erstes Spiel seit über 18 Monaten. Nach zwei Kreuzbandrissen innerhalb von 12 Monaten gab er heute sein Comeback im Trikot der Ofener. Nicht nur ihm selbst war die Freude anzusehen, der ganze TUSO1 freute sich in der 80 Minute über die Einwechslung von Dennis! Beide Coaches freuten sich riesig für Dennis:” Der Junge hat so hart, so konsequent und zielstrebig für sein Comeback auf dem Platz gearbeitet, es ist toll ihn wieder im Trikot zu sehen!”, so Prawatke und Holitzner.

Heute für unseren TUSO1 auf dem Platz:
Bode, Goers, Mujjadidi, Breier, A. Handschuh, L. Wietoska (Gillner), Stahmer, Bergholz (Appeldorn), Lüers, Sojka, Holitzner, D. Handschuh.

Tore durch Sojka und Lüers.

Bericht: Jens Prawatke

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here