Post SV gewinnt Edeka-Böse-Wintercup

0

Die D1- Junioren des Post SV Oldenburg haben am Sonntag den Edeka-Böse-Wintercup gewonnen, setzten sich im Finale mit 2:0 gegen den 1.FC Ohmstede durch und krönten damit ihre starke Turnierleistung.

Aber nicht nur die Kicker vom Alexandersfeld spielten stark auf. Celine Drechsel von der JSG Zwischenahner Meer wurde als beste Spielerin geehrt und Sjurt Glaser vom TuS Ofen erneut als bester Torwart ausgezeichnet.

Der Gastgeber stellte zwei Teams, hatte aber aufgrund von verletzungsbedingten Absagen keine Auswechselspieler. Während das Appeldorn/Bergholz-Team in der Zwischenrunde nach einem Golden Goal der JSG Husbäke ausschied, schaffte es die von Lars Gallo trainierte Mannschaft bis ins Halbfinale. Völlig ausgelaugt bot man dem 1.FC Ohmstede ordentlich Paroli, kassierte in den letzten 100 Sekunden aber doch noch das 0:1. In der Zwischenrunde zuvor kam es zum Penaltyduell mit der JSG Zwischenahner Meer,wo Sjurt Glaser alle drei Penaltys des Gegners parierte – und das auf großen Toren! Im „kleinen Finale“ bot das Gallo-Team aber nochmal alles auf und siegte mit 3:0 gegen die JSG Husbäke. Ohne Auswechselspieler eine Riesenleistung. 

„Es war ein spannendes Turnier mit allem Drum und Dran. Golden Goal, Penalty und mit Post und Ohmstede standen die beiden besten Teams im Finale. Alle Mannschaften überzeugten auch durch Fairness. Da konnte man allen Teilnehmern nur zu gratulieren, was die Zuschauer bei der Siegerehrung auch mit viel Applaus honorierten. Ebenso die Ehrung für Celine Drechsler, die als kleinste in der Halle überragend aufspielte und Sjurt Glaser, der schon tags zuvor beim Turnier der D2 als bester Torwart ausgezeichnet wurde und in der D1 aushalf“, sagt Sportmanager Sascha Lorenzen.  

Die Bilder vom Turnier:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here