Spiel verloren, Charaktertest bestanden

0

Nach einem zum Freundschaftsspiel gewordenen Punktspiel gegen Wilhelmshaven am Vortag stand am Sonntagabend dem 17. Februar in Ofen das NBV-Pokalspiel gegen die BG BiBa aus Achim an. Ein sogenanntes „Back-to-Back“ stand also auf dem Programm… und was für eins:

Der Gegner aus Achim spielt derzeit drei Ligen über den 49ers war mit einem starken Kader angerückt. Unter anderem liefen der ehemalige Zweitligist Jan Fikiel und der schnelle, treffsichere US-Amerikaner Sumir Dixit gegen Ofen auf. „Die sind groß, die sind gut. Es gibt ’n Grund dafür, dass die in der Bezirksoberliga spielen.“, begann Trainer Heißelmann seine Ansprache vor dem Spiel trocken. Allen war völlig klar, dass es heute nichts zu verlieren gab.

Dennoch zeigte sich der TuS Ofen über nahezu 40 Minuten von seiner besten Seite. Die gesamte Mannschaft spielte mit vollem Einsatz, sportlichem Ehrgeiz und war über weite Strecken konzentriert. Besonders in der Defensive wollte man sich keine Blöße geben.

Die individuelle Klasse des Gegners machte aber einfach den Unterschied. Offene Distanzwürfe wurden von der BG BiBa treffsicher verwandelt und trotz des beherzten Einsatzes der Großen aus Ofen, allen voran Defensiv-Anker Jelto Swalve, war gegen Jan Fikiel unter dem Korb nicht mehr als Schadensbegrenzung drin.

48 : 88 hieß es am Ende verdient für die Gäste, die aber Komplimente übrig hatten: Das hätte man sich gegen einen Kreisligisten einfacher vorgestellt. Auch Trainer Heißelmann lobte vor allem den vorbildchen Defensiv-Einsatz. Der Charaktertest war erfolgreich. Somit ging die Mannschaft trotz der Niederlage mit einem guten Gefühl aus der Halle und freut sich auf den Endspurt der Kreisliga Saison, in der man seit Kurzem den langersehnten, zweiten Tabellenplatz markiert.

Wir wünschen dem Gegner aus Achim viel Erfolg im weiteren Verlauf des Turniers.

Bericht: Michael Schwarz

Hier einige Fotos vom Spiel:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here