7 Spiele ohne Niederlage!

Romano Oltmanns wird zum Matchwinner beim Auswärtsspiel in Hüllstede.

Insgesamt 7 Spiele hat unser TUSO1 jetzt nicht verloren. Dazu 3 Siege aus den letzten 4 Spielen.
„Wir wollen die Serie natürlich ausbauen, dazu gehörte heute eine konzentrierte Mannschaftsleistung!“, Ofens Coach Prawatke war vermutlich ebenso erfreut wie der Rest des TUSO1. Ging man doch heute mit einem 4:0 als Sieger vom Platz. Kein Gegentor und dazu selbst endlich die Chnacen verwertet. So darf es für unseren TUSO1 gern weitergehen. Dazu die Serie von 7 nicht verlorenen Spielen. Man darf in diesem Momemt sicherlich von einem positiven Trend sprechen.
Und das alles obwohl Coach Prawatke weiterhin auf einige angeschlagene Spieler verzichten muss.

Zum Spiel: „In der ersten Hälfte war das Spiel nach vorne viel zu zerfahren, es fehlte der nötige Biss und die Ballgeilheit!“, analysiert Prawatke. Nach der Pause wurden Positionen umgestellt. Dazu wurden zwei neue Spieler gebracht. Diese Entscheidungen sollte sich auszahlen. Romano Oltmanns danke es mit 3 Toren. Ein lupenreiner Hattrick!

„Nicht nur der Sieg, auch die Tatsache, dass der Gegener keine zwingende Torchance erspielen konnte sollte erwähnt werden. Wir hätten uns heute nur selbst schlagen können!“, so Prawatke.

Am Ende zählen die Punkte und der heutige Dreier lässt unsere Jungs vom TUSO1 endlich auf einen einstelligen Tabellenplatz rutschen.

Das getankte Selnstvertrauen gilt es in der kommenden Woche zu konservieren. Am Freitag ist der TUS Ekern zu Gast. Prawatke: „Ein schwerer Gegner der in dieser Saison zeigt was für ein Potential er hat. Trotzdem wollen wir gewinnen. Wenn die Jungs an die heutige Leistung anknüpfen können wir jeden schlagen!“.

video
Heute für den TUSO1 auf dem Platz: Max Bode, Lars Wietoska, Helge Dreyer, Nasier Mujjaddidi, Jan-Ole Meißner, Björn Bley, Romano Oltmanns, Alexander Handschuh, Nils Oltmanns, Timo Sojka, Timo Holitzner, Daniel Handschuh, Ricardo Oltmanns und Timon Breier.

Die Tore für unseren TUSO1: Björn Bley (1) und Romano Oltmanns (3).

Bericht: Jens Prawatke