Der Knoten ist geplatzt!

Am 5. Spieltag konnte der TUSO1 seinen ersten Dreier einfahren. Um 19.30 Uhr wurde das Gastspiel beim TV Apen angepfiffen. Wieder einmal hatte sich das Team um Coach Prawatke einiges vorgenommen. Am Anfang sollte es aber dabei bleiben. Wieder einmal blieben Chancen ungenutzt bis Lars Wietoska zum 0:1 einschieben konnte. „Leider konnte dieses Tor keine positive Energie freisetzen, meine Jungs ließen den nötigen Biss fehlen!“, so Coach Prawatke.

Die Folge war der Ausgleich zum 1:1. Timo Sojka nutze dann jedoch eine der wenigen Chancen zum 1:2! Halbzeit!

Prawatke: „Normalerweise sollte man bei einem 2:1 auf fremden Platz positiv in die Halbzeit gehen. Mein Puls war jedoch auf 180. Aus meiner Sicht fehlte der nötige Biss, offensichtlich wurde dieser von einer Art Arroganz verdrängt. Arroganz gewinnt jedoch keine Spiele!“

So muss Prawatke deutliche Worte gefunden haben. Gepaart mit den ersten beiden Wechseln kam der TUSO1 wie ausgewechselt aus der Pause. Ricardo Oltmanns, Neuzugang aus Friedrichsfehn, fügte sich direkt perfekt ein. Erster Ballkontakt und erstes Tor. Perfekt. Fast im direkten Anschluss macht Björn Bley das 4. Tor für den TUS Ofen. Die Apener Festung wurde eingenommen. Erik Göers erhöhte zum 1:5 und in der Schlussminute krönte Ricardo Oltmanns seinen Einstand beim TUS mit seinem zweiten Tor. 1:6 war dann auch der Endstand und der TUSO1 kann seinen ersten Dreier verbuchen.

Prawatke sichtlich erleichtert: „Natürlich muss man nach den ersten Spielen von einem Fehlstart in die Saison sprechen. Ich hoffe, dass nun der besagte Knoten geplatzt ist. Ich freue mich für die Jungs. Vor allem aber freue ich mich über die zweite Halbzeit. Spielerisch und körperlich war das genauso wie es sein soll. Keine Tore aus dem Nichst sondern super herausgespielte Torchancen! Das macht jetzt Lust auf den Herbst!“.

Neben Ricardo Oltmanns hatte auch sein Cousin Nils Oltmanns sein Debüt im Trikot des TUSO1. Dazu war Dennis Appeldorn nach fast 3 Jahren Verletzungspause erstmalig wieder in der Startelf. Allen drei Spielern wünscht der TUS Ofen weiterhin viel Erfolg!

Am kommenden Wochenende heißt es Heimspielt für den TUSO1. Hier soll der erste Heimdreier eingefahren werden.

Die Tore für den TUSO1: Wietoska, Sojka, Bley, Goers und R. Oltmanns (2). Heute auf dem Feld: Bode, Arlt, Breyer, Dreyer, Wietoska, Appeldorn, Meißner (N. Oltmanns), A. Handschuh, Bley, Sojka (R. Oltmanns) und Boudouar.

Jens Prawatke