Ein Dutzend Tore und kein Sieger

Die F1-Junioren vom TuS Ofen lieferten gegen TuS Vorwärts Augustfehn am vergangenen Freitag ein Schützenfest ab. 6:6 hieß es nach tor- und abwechslungsreichen 40 Minuten. Die Gäste gingen schon in der 1. Spielminute in Führung, doch Kjell drehte die Partie mit einem Doppelpack schnell wieder um.

Nach einer 5:3-Pausenführung roch es nach Heimsieg, doch Augustfehn zündete eine turbulente zweite Halbzeit und kam zum Ausgleich. Felix Niemeyer war es dann zunächst zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet als er binnen Sekunden zwei richtig dicke Chancen der Gäste überragend parierte. Die Gäste gaben aber nicht auf und verpassten der Partie mit dem 5:6 eine erneute Wende. Das Team von Ralf Hildebrand und Robert Hampe wollte sich nicht geschlagen geben, zeigte nochmal Moral und schaffte in den Schlussminuten den verdienten Ausgleich zum 6:6.

Hier ein paar Bilder vom Spiel: