3 Tore in Jeddeloh!

Unser TUSO1 fährt mit drei Punkten nach Hause. Heute waren unsere Herren zum 7. Ligaspiel bei der Regionalligareserve des SSV Jeddeloh gefordert. Anstoß war um 15 Uhr. Eine Halbzeit und 90 Spielminuten später hieß es 3:0 für den TUS Ofen.

Kevin Lüers, Timo Holitzner und Marcel Thomas sorgten für die drei Tore. Dabei war das Spiel nicht einfach. Wie unsere Coaches schon im Vorfeld berichteten muss man in dieser Liga an jedem Spieltag vollen Fokus zeigen um zu gewinnen. Darauf besonnen sich unsere Herren vor allem in der zweiten Hälfte.

„In der ersten Hälfte haben wir schläfrig agiert. Uns wurden viele Räume angeboten die nicht genutzt wurden.“, so Coach Jens Prawatke.

Die Pause wurden dann offenbar genutzt um den ein oder anderen Spieler aus unseren Reihen wachzurütteln.

Dennis Appeldorn dazu: „In der zweiten Hälfte sind die Jungs aufgewacht und waren wesentlich präsenter. Das war der Schlüssel für den heutigen Erfolg!“

Am Ende stand es nach 90 Minuten also 3:0 für den TUS Ofen. Ein weiterer, erfolgreicher Schritt in dieser Saison.

„Das Spiel war enorm wichtig. Lehmden und Augustfehn hatten bereits vorgelegt. Um den beiden Konkurrenten im Nacken zu bleiben mussten wir gewinnen. Das Ziel ist erreicht und dazu haben wir wieder die Null gehalten und abermals gezeigt, dass wir ein Team sind. Denn auch heute hatten wir einige Ausfälle zu kompensieren, das hat geklappt und das zeichnet die Jungs aus. Einer für alle und alle für einen. Kompliment an die Jungs!“, so Coach Nummer drei – Tristan Bruns.

Dem Zuschauer bot sich ein Spiel welches sich überwiegend im Zentrum abspielte. Hier gelang es unserem TUSO1 jedoch besser sich Chancen zu erspielen. Am Ende hätte Ofen sogar noch einen höheren Sieg einfahren können. Die Gastgeber hingegen waren nie gefährlich vorm Tor von unserem Keeper Max Bode. Somit ein verdienter Auswärtssieg!

Heute für den TUSO1:
Max Bode, Timon Breier, Lukas Miebach, Immo Eden, Kevin Lüers, Nils Brendemühl, Lukas Schreib, Joey Meyerholt, Jonas Scheebaum, Patrick Wesch, Timo Holitzner, Daniel Handschuh, Marcel Thomas, Leon Schmidt und Timo von Bloh.

Die Tore:
Kevin Lüers
Timo Holitzner
Marcel Thomas

Bericht: Jens Prawatke