4. Spiel – 4. Sieg

Unser TUSO1 weiterhin ohne Niederlage und ohne Punktverlust.

Heute mussten die Männer um unsere Coaches Prawatke und Appeldorn beim TUS Lehmden antreten. Am Ende bleibt es bei der weißen Weste und weiteren 3 Punkten. Sprich Kapitän Brendemühl führt das Team weiter auf der Erfolgsspur.

Coach Dennis Appeldorn fand nach dem Spiel dennoch mahnende Worte in Richtung des Teams. “Klar freuen wir uns über die nächsten drei Punkte. Aber am Ende müssen wir uns alle auch selbst reflektieren. Sei es die mangelnde Chancenverwertung oder aber die zu lockere Art am heutigen Abend!”, Coach Prawatke ergänzt: “Mit der nötigen Konsequenz geht das Spiel ganz anders aus. Natürlich haben wir verdient gewonnen. Aber die Jungs haben es sich selbst schwer gemacht. Das möchten wir in den nächsten Wochen abstellen. Auch gegen vermeintlich schwächere Gegener müssen am Ende alle Vollgas gegeben haben.”

Auch wenn es hier vielleicht falsch rüberkommt. Gefreut haben sich Team und Coaches natürlich dennoch. Es spricht aber für das Team, die Coaches und den Anspruch des TUSO1, dass man nach einem Sieg auch über Dinge spricht, die man verbessern kann. Dazu gehört, dass die Chemie im Team stimmen muss. Und das tut sie offensichtlich. Denn spätestens im Ofener Siegerkreis merkte man deutlich, dass es nicht immer wichtig ist wie man gewinnt. Wichtig ist, dass man gewinnt.

Und das hat der TUSO1 jetzt zum 10. Mal in Folge (saisonüberfreifend) geschafft. Eine tolle Bilanz.

Diese Serie soll am kommenden Freitag auf der heimischen Sportanlange ausgebaut werden. Der Gegner heisst dann Augustfehn.

“Ein Team welches sicherlich vollen Einsatz und höchste Konzentration von den Jungs einfordern wird. Wir werden die kommende Woche zur Vorbereitung nutzen um Freitag den nächsten Dreier einzufahren. Es ist und bleibt unser Ziel die Serie zu halten!”, sind sich Prawatke und Appeldorn einig.

Die ersten beiden Tore für den TUSO1 fielen heute schon früh in der ersten Halbzeit. Jonas Scheebaum und Jan Brake netzten ein. Direkt nach der Pause gab es den Anschlusstreffer der Gastgeber. Ein grandioser Fernschuss mit der Beschreibung unhaltbare Bogenlampe zappelte urplötzlich im Netz hinter Keeper Max Bode. Im Anschluss erspielte sich unser TUSO1 mehrere Möglichkeiten. Eine davon nutze Kapitän Brendemühl nach einem ansehnlichen Anspiel von Marcel Thomas zum Endstand von 3:1 für unsere 1. Herren.

Heute auf dem Platz:
Max Bode, Alexander Handschuh, Helge Dreyer, Gytis Clausen, Timon Breier, Timo Holitzer (Daniel Handschuh), Nils Brendemühl, Timo Sojka, Jonas Scheebaum (Kevin Lüers), Marcel Thomas (Jakob Gronde) sowie Jan Brake (Jonas Barth).

Bericht: Jens Prawatke