Blitzturnier beim Polizei SV Oldenburg

Gestern, 23.07., startete das Blitzturnier beim Nachbarn Polizei SV. Sechs Mannschaften sind dabei. Neben der ersten Mannschaft vom Polizei SV sind die weiteren Teilnehmer: Unser TUSO1, TV Metjendorf II, VFL Bad Zwischenahn II, SG Großenmeer / Badenfleth und die SF Wüsting.

Gespielt wird an diesem und am kommenden Wochenende. Unserem TUSO1 steht dabei eine Mammutaufgabe bevor. Man könnte von doppeltem Lospech sprechen. Es gibt nur zwei Mannschften aus höheren Spielklassen. Nämlich die Sportsfreunde aus Wüsting und von der SG aus der Wesermarsch. Beide Mannschaften wurden unserem TUSO1 in die Gruppenphase gelost. In der zweiten Gruppe gesellen sich Teams aus der zweiten Kreisklasse zusammen.

Unsere Jungs eröffneten gestern um 18 Uhr das Turnier gegen den Favoriten aus Wüsting. Unser TUSO1 erwischte jedoch einen Blitzstart und ging früh mit 1:0 in Führung. Jonas Scheebaum brachte den Ball im ersten Angriff im Tor der Gegner unter.
Wüsting ließ sich von der Führung jedoch nicht beeindrucken. Ofen geriet quasi unter Dauerdruck. Diesem Druck konnte man lange standhalten. Es ging mit der Führung in die Pause. Nach der Pause gelang es Ofen direkt für Entlastung zu sorgen. Nach einer tollen Flanke konnte Lars van der Spek einen sehr guten Kopfball platzieren. Wüstings Torwart konnte kaum klären. Den Abstauber konnte Ofen dann leider nicht im Tor unterbringen. So blieb es beim 1:0. In der Folge gab der TUSO1 das Spiel dann noch aus der Hand. Am Ende musste man sich 1:2 geschlagen geben.

“Wüsting hat am Ende verdient gewonnen. Die Truppe war extrem offensiv eingestellt und hat quasi dauerhaft gepresst. Wir haben sehr gut dagegen gehalten. Ein Punkt wäre aufgrund des Einsatzes der Jungs toll gewesen. Aber am Ende sollte es nicht sein”, so Coach Appeldorn.

Jens Prawatke zum Spiel: “Für ein Testspiel war die Intensität extrem hoch. Wir haben wieder gezeigt, daß wir gegen höherklassige Mannschaften mithalten können. Der Einsatz der Jungs war durchgängig bei 100%. Schade, dass es am Ende gegen die körperlich robusten Wüstinger nicht gereicht hat. Zufrieden ist man mit einer Niederlage nie. Unser Team muss sich aber nicht verstecken. Wir haben trotz der Niederlage gezeigt wo der Weg hingehen soll.”.

Es wird intensiv bleiben. Denn unser TUSO1 hat keine 24 Stunden Zeit zur Regeneration. Heute um 14 Uhr geht es direkt gegen die SG Großenmeer / Bardenfleth.

Appeldorn: “Das ist schon ein Brett. Haben wir nicht nur die beiden Brocken in der Gruppe, müssen wie auch noch in weniger als 24 Stunden gegen beide spielen. Und das jeweils 90 Minuten. Die SG hingegen kommt heute frisch ins Turnier. Jens und ich hoffen, dass die Jungs schnell regenerieren können. Und dann wollen wir auch heute wieder alles reinschmeißen was geht und uns weiterhin positiv präsentieren!”.

Im zweiten Spiel des gestrigen Abends standen sich die Reserve vom TV Metjendorf und der Gastgeber von Polizei SV gegenüber. Beide Teams kommen aus der 2. Kreisklasse. Jedoch einmal aus dem Ammerland und einmal aus der Staffel Oldenburg Stadt. Hier hatten die Ammerländer ganz klar die Nase vorn. Der TVM gewann das Duell mit 7:0.

Und zu heute:
 Wahnsinn!!!!

Tag zwei des Blitzturniers vom Polizei SV. Und wieder war unser TUSO1 gefordert. Nur 20 Stunden nach der Niederlage gegen den klassenhöheren Gegner aus Wüsting war unser TUSO1 wieder gefordert. Und wieder ging es gegen einen klassenhöheren Gegner. Die SG Großenmeer / Bardenfleth konnte frisch aufspielen. Die SG war gestern spielfrei. Somit kam der Gegner mit frischen Beinen in die Partie.

Unser TUSO1 dagegen hatte nur 20 Stunden der Regeneration. Und wie berichtet hatten es die gestrigen 90 Minuten in sich.

Doch jeder unserer heutigen Spieler stellte eigene Belange hinter den Teamgedanken. So ging es pünktlich um 14 Uhr los. Wie auch gestern gelang unserem TUSO1 ein Blitzstart. Joshua Wiemken markierte in der Anfangsphase das 1:0 für den TUS. Im Anschluss kontrollierte Ofen das Spielgeschehen. Dennoch nutze die SG zwei Unachtsamkeiten und führte plötzlich 2:1. Ofen konterte direkt und Jonas Barth glich zum 2:2 aus.

Pause!

Nach der Pause merkte man deutlich, dass es an die Reserven ging. Dennoch gaben die Jungs um die Coaches Prawatke und Appeldorn weiterhin alles. Doch es sollte nicht belohnt werden. Trotz dessen, dass Ofen weiterhin das Spiel bestimmte, war es eine Unachtsamkeit die von der SG eiskalt ausgenutzt wurde. Ein langer Pass, ein Konter und die SG aus der Wesermarsch führte 3:2.

Jetzt galt es für den TUSO1. Kein Aufgeben, die schweren Beine ignorieren und weiter dem Matchplan treu bleiben. Unsere Coaches stellten um, denn auch die SG ging, obwohl gestern spielfrei, auf dem Zahnfleisch. Die Umstellung brachte Erfolg. Die Partie wurde gedreht. Abermals Joshua Wiemken und Jan Brake konnten ihre Chancen für das Team im Netz des Gegners unterbringen.

Partie gedreht. TUSO1 gewinnt gegen den klassenhöheren Gegner 4:3.

Die Coaches einstimmig: “Wir sind mega stolz auf das Team. Jeder ist für jeden gerannt. Es wurde sich immer wieder motiviert und trotz der enormen Belastung wurde niemals aufgegeben. Das hat sich am Ende ausgezahlt. Wir haben verdient gewonnen und wir gönnen es unserem Team. Das war stark und zeigt den super Charakter, den Zusammenhalt und die richtige Einstellung. Was die Jungs heute geleistet haben – Wahnsinn!”, so Prawatke und Appeldorn.

Am kommenden Wochenende steht dann ein Platzierungsspiel an. Um welchen Platz es am Ende gehen wird steht noch nicht fest.

Bericht: Jens Prawatke