Derbyzuschauer werden belohnt!

Unsere Erste hatte am gestrigen Abend zum Derby gegen die Zweite des TV Metjendorf geladen. Wer es als Zuschauer mit dem TUSO1 hielt wurde durch das Team belohnt. Unsere Erste dominierte von Minute eins an das Spiel und ließ den Gästen keine Chance.

Im dritten Spieltag der 2. Kreisklasse konnte somit der dritte Sieg eingefahren werden. Nach dem eindrucksvollen Auswärtssieg in Klein Scharrel (8:0) legten die Männer um Kapitän Nils Brendemuehl an diesem Spieltag nach. Am Ende sollte es erneut 8:0 heißen. 16:0 Tore in den letzten beiden Spielen und 9 Punkte bedeuten die erneute Tabellenführung nach dem dritten Spieltag.

Mann des Abends war Stefan Vogel. Er sorgte mit einem Hattrick in der ersten Halkbzeit für den 3:0 Pausenstand. Coach Dennis Appeldorn: „Natürlich war das hochverdient, in der Halbzeitpause gab es nur einen kleinen Kritikpunkt. Wir hätten schon viel höher führen können. Das haben wir den Jungs auch mit auf den Weg in die zweite Hälfte gegeben.“

Die Worte des Trainerteams zeigten Wirkung. In der zweiten Hälfte sollten weitere Tore folgen. Patrick Wesch (2), Daniel Handschuh und Stefan Vogel (2) sorgten für den 8:0 Endstand.

„Acht zu Null gewinnt man nicht mit Glück. Das war eine super und vor allem disziplinierte Leistung. Dabei sorgen nicht nur die acht Tore für ein gutes Gefühl. Wir haben im zweiten Spiel in Folge kein Gegentor kassiert. Das darf bei den acht Toren nicht vergessen werden!“ lobt Coach Tristan Bruns.

Gestern für unseren TUSO1 im Kader:
Timo von Bloh, Lukas Schreib, Nils Brendemühl, Timo Holitzner, Joey Meyerholt, Kevin Lüers, Leon Schmidt, Lukas Miebach, Patrick Wesch, Jonas Scheebaum, Stefan Vogel, Jan Brake, Immo Eden, Daniel Handschuh, Marcel Thomas und Timon Breier.

Die Tore im Überblick:
Stefan Vogel (5)
Patrick Wesch (2)
Daniel Handschuh (1)

Am kommenden Spieltag kann man von einem ersten Spitzenspiel sprechen. Unsere Erste muss auswärts beim TuS Lehmden antreten. Der Gastgeber steht aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.

Bericht: Jens Prawatke