Erst die Tore dann die Gatter!

××× Fünftes Spiel – Fünfter Sieg ×××

Grandioser Abend für den TUSO1. Laut unseren Trainern Prawatke und Appeldorn startete heute die Woche der Wahrheit. Drei Spitzenspiele in sieben Tagen sollen die Richtung zeigen. Und heute ging es gegen den Gast aus Augustfehn los – und wie!

“Es galt einen guten Matchplan auszuarbeiten. Dennis und ich haben damit schon am Mittwoch begonnen. Fakt ist, dass wir nur mit einer geschlossenen Teamleistung unserem Anspruch gerecht werden. Und genau das haben Dennis und ich mit dem TUSO1 heute gezeigt. Eine Teamleistung auf die man stolz sein kann!”, so Coach Prawatke. Appeldorn ergänzt: “Es waren keine einfachen Voraussetzungen. Uns fehlen verletzungsbedingt in allen Bereichen Spieler. Aber wir haben als Team die Stärke gezeigt, dass wir das kompensieren können. Darauf sind nicht nur Jens und ich stolz. Darauf kann die ganze Mannschaft stolz sein!”.

Unser TUSO1 hatte von Anfang an mehr vom Spiel. Auf die Siegerstrasse brachte unser Team jedoch der Keeper der Gastgeber. Kurioserweise landete ein Abwurf im eigenen Tor. So etwas hatte es auf der Sportanlange in Ofen vermutlich noch nie gegeben. Im Anschluss drehte der TUSO1 um Kapitän Brendemühl auf. Noch in der ersten Halbzeit folgten Tore von Jonas Scheebaum, Daniel Handschuh und Nils Brendemühl.

Hier muss man sicherlich das direkte Freistoßtor von Daniel Handschuh hervorheben. Ein Sonntagsschuss der direkt im Winkel landete. Grandios. Die Zuschauer dankten es mit Szenenapplaus.

“Die erste Halbzeit war ein perfekt umgesetzter Matchplan. Es ist richtig geil wie die Mannschaft unsere Vorgaben verinnerlicht und diszipliniert umsetzt. Mit einem 4:0 in die Pause zu gehen ist für die kommenden Spiele geldwert gewesen.”, so Prawatke und Appeldorn.

So war es möglich das Ergebnis in der zweiten Halbzeit sicher zu verwalten um Kräfte für das kommende Spiel zu sparen. Schon am Dienstag sind unsere Männer vom TUSO1 in Zwischenahn gefordert.

“In Zwischenahn müssen wir an die heutige Leistung anknüpfen. Es wird sicherlich kein Selbstläufer. Auch wenn man nach fünf Siegen sicherlich die Favotitenrolle annehmen muss. Dennoch wird uns nichts geschenkt. Ich bin froh, dass wir heute so deutlich gewonnen haben. Das gibt weiteres Selbstvertrauen.”, so Prawatke.

Auch Appeldorn war sichtlich stolz auf die heutige Leistung: “Man muss Augustfehn sicherlich zum Kreis der Aufstiegsfavoriten zählen. Dass wir das Spiel so dominieren und am Ende klar 4:0 gewinnen zeigt, dass das Team bereit ist!”.

Im Anschluss an das Spiel wurde Wort gehalten. Alle aus dem Kader packten, samt Coaches, mit an um die Gatter für den Zieleinlauf des Ofener Herbstlaufes 2021 aufzubauen. Auch hier zeigte sich: Ein Dorf. – Ein Team. – Ein Verein!

Die Tore für den TUSO1:

1:0 Eigentor
2:0 Scheebaum
3:0 Handschuh
4:0 Brendemühl

Im heutigen Kader:

Max Bode, Alexander Handschuh, Helge Dreyer, Immo Eden, Timon Breier, Timo Holitzner, Nils Brendemühl, Daniel Handschuh, Timo Sojka, Lukas Schreib, Peer Kahlen, Jan Brake, Kevin Lüers und Dennis Thomas.

Bericht: Jens Prawatke