Schade…

An dieser Stelle möchten wir unsere Enttäuschung deutlich machen. Es geht nicht nur um den TUSO1. Betroffen ist leider die gesamte Fußballabteilung.

Als die Spieler der Ersten Herren den Platz für das letzte Heimspiel herrichten wollten, machten sie eine traurige Entdeckung. Bilder sagen hier mehr als 1000 Worte.

Und um jeglichen Spekulationen aus dem Weg zu gehen hier ein paar Infos:

1. Das Tornetz ist nicht an Altersschwäche “gestorben”. Denn lange hatte die Fussballabteilung auf neue Netze gewartet. Die aktuellen Netze wurden von den Herrenspielern erst vor drei Monaten angebracht.

2. Im Zuge der Tornetzerneuerung wurden ebenfalls die Aufhängungen usw. restauriert. Seitdem ist kein “Verhaken” der Netze mehr möglich.

3. Das Tor wurde im Training noch genutzt. Alles war heile. Nach dem Training wurde das Tornetz, wie üblich, vom Boden aufgenommen.

Zwei Tage später war es dann leider nicht mehr heile. Und nein, in dieser Zeit wurde der Rasen nicht gemäht. Auch gibt es keine neue Messerwurfabteilung beim TUS Ofen.

Es bleibt der Verdacht der mutwilligen Zerstörung. Leider.

Auf diesem Weg wird sich sicherlich kein Schuldiger finden lassen. Dennoch die Bitte, wenn jemand etwas gesehen hat sind die Fußballerinnen und Fußballer des TUS Ofen um jeden Tip dankbar.

Woher es nun auf die Schnelle ein neues Tornetz geben wird und wie dieses finanziert werden kann bleibt abzuwarten.

Bericht: Jens Prawatke