Ofener Teams weiter mit weißer Weste

Am Freitag Abend war der Gast der Reserve von Edewecht in Ofen zu Gast. Coach Prawatke und Co Appeldorn hatten sich viel vorgenommen. Ziel war es den Sieg aus dem ersten Spiel der Saison, in Rastede, zu untermauern.

Wie auch im ersten Spiel konnte Ofen über den Ballbesitz schnell ins Spiel finden. Edewecht suchte seine Chance über das schnelle Kontern, konnte jedoch nicht gefährlich vor das Tor unseres TUSO1 gelangen.

Nach einem schnellen Spielzug war es dann Romano Oltmanns der im gegnerischen 16er nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Nils Brendemühl verwandelte den fälligen Elfmeter eiskalt.

So ging es mit einem 1:0 für unseren TUSO1 in die Pause. Nach der Pause fand der Gast aus Edewecht weiterhin keine Möglichkeiten gegen das kompakt agierende Heimteam.

Die beiden Trainer waren sich einig: “Die Jungs setzen weiterhin um, was wir uns vorgenommen haben. Das macht es jedem Gegner schwer gegen uns zu spielen!”, so Prawatke und Appeldorn.

In der zweiten Hälfte hätten unsere Ofener Jungs auch auf 3 oder 4 zu 0 stellen können. Jedoch sollte es beim 2:0 bleiben. Timo Sojka nutze die herausgespielte Situation zum abschließenden 2:0.

Der eingewechselte Ricardo Oltmanns hätte fast noch auf 3:0 gestellt. Sein Freistoß ging aber knapp über das Tor. Auch Kapitän Erik Goers war dem 3:0 nahe. Wurde jedoch nach einer starken Einzelleistung, allein auf dem Weg zum Tor, durch ein Foul gestoppt. Resultat: Rote Karte für Edewecht.

In den letzten Minuten versuchte der Gast dann noch einmal alles um Ofen unter Druck zu setzen. Ohne Erfolg. Der TUSO1 spielte weiterhin konstant und fährt hochverdient Punkt Nummer 4, 5 und 6 ein.

“Zwei Spiele, sechs Punkte, fünf Tore und alles zu Null”, was will man mehr resümiert Coach Prawatke. Co Appeldorn erwähnt direkt noch einmal die Glanzleistung von Ersatztorwart Timo Holitzner: “Zwei Spiele aus den kalten “Torwarthandschuhen” und beide zu Null sind eine klasse Leistung.

Für den TUSO1 auf dem Platz: Timo Holitzner, Timon Breier, Helge Dreyer, Joey Meyerholt, Alexander Handschuh, Erik Goers, Nils Brendemühl, Timo Sojka, Jan Brake, Jonas Scheebaum, Ricardo Oltamnns, Joshua Wiemken und Tristan Bruns.

Unterm Strich hätte der Fussballabend für den TUS Ofen nicht besser laufen können. Auch die Zwote konnte ihr Auswärtsspiel bei der Reserve von Augustfehn 2:1 gewinnen. Damit stehen beide Ofener Teams nach dem zweiten Spielplatz in ihren Ligen auf Platz 1 der Tabelle.

Der Abend hätte insgesamt für den TUS Ofen nicht besser laufen können!

Bericht: Jens Prawatke