Tennisprofi beim TuS Ofen

Die Tennisabteilung des TuS Ofen freut sich über einen neuen Trainer: Mit Neil Taylor konnte die Abteilung einen Trainer gewinnen, der als Profi bereits ATP-Turniere gespielt hat und bei den French Open dabei war. Neil kommt aus Johannesburg/Südafrika und spielt seit seiner Kindheit Tennis. 1978 kam er nach Deutschland, lebte lange in Hamburg und Düsseldorf und ist seit 2014 in Edewecht zuhause. Zusammen mit Oliver Brandt wird Neil jetzt die Ofener Tennisspieler in Topformbringen.

Olli und Neil haben gemeinsam große Pläne:
– im Winter soll das Training für Jugendliche und Erwachsene in der Halle des GVO fortgesetzt werden.
– Olli hat bereits Kontakt mit dem neuen Kindergarten in Ofen aufgenommen. Für das nächste Jahr ist Eltern-Kind-Tennis für Kinder ab 3 Jahren geplant.
– Außerdem wird es im nächsten Jahr Jugend-Punktspiel-Mannschaften geben.
– Weiteres Ziel ist es, in der Jugend alle Jahrgänge zu besetzen (ab 6 Jahren).
– Noch für diese Saison ist „Cardio Tennis“ angedacht. Hierbei handelt es sich um eine Art Fitnesstraining bei fetziger Musik mit Ball und Schläger. Trainiert wird hier mit mindestens 8, besser noch 10 Personen. Dieses Training wird auch für Mannschaften anderer Sportarten als Sondertraining angeboten.

Oliver Brandt sieht nach anderthalb Jahren seiner Tätigkeit beim TuS Ofen eine gute Zukunft für den Verein: „Jetzt wachsen die Strukturen.“

Dass sich in der Tennisabteilung schon einiges getan hat, zeigte das Sommer Camp, vom 12. bis 14. August, an dem 9 Kinder im Alter zwischen 7 und 16 Jahren teilnahmen. Elisabeth Erkens, eine der Teilnehmerinnen berichtet: „Trotz des Altersunterschiedes der Spieler/innen hat alles gut geklappt. Der Unterschied zum normalen Training war natürlich die Dauer – 4 Stunden sind schon anstrengend – aber im positiven Sinn. Es hat viel Spaß gemacht, man hat viel gelernt und es hätte auch gerne noch weitergehen können.“

Olli erwähnt noch, dass Trainerin Lisa die Prüfung für ihren B-Schein bestanden hat. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.