E1-Junioren zeigen zum Auftakt Fair-Play

Kurioser Saisonauftakt für unsere E1-Fußballer, die am Freitag zum ersten Punktspiel der 1. Kreisklasse bei der U11 vom TV Apen antraten. Beide Teams sorgten für ein Wechselbad der Gefühle, boten den Zuschauern Spannung pur, satte 13 Tore und am Ende gab es Tohuwabohu  total. Der Schiedsrichter beendete die Partie mit 6:6 – obwohl die Jungs vom TVA 7 Treffer erzielten und wir nur 6. Das wurde von unserer Seite auch so bestätigt, dennoch wurde das Spiel Unentschieden gewertet.

Zum Spielverlauf: Theo brachte uns in Führung und dann dreht sich das Spiel im Doppelpack. Apen geht mit 2:1 in Führung, Theo und Paul machen aber mit zwei tollen Treffern aus der zweiten Reihe ein 2:3 draus und Apen glich noch vor dem Pausenpfiff wieder aus. In der zweiten Halbzeit ist unser Team, dass leider ohne Wechselspieler auskommen musste, zunächst von der Rolle und liegt dann 3:7 (!) hinten. Unsere Jungs wachen aber wieder auf, zeigen eine unheimliche Moral und starten mit dem 4:7 durch Leander eine atemberaubende Aufholjagd.

Während unser Torhüter Sjurt wie ein Fels in der Brandung der Apener Konter wirkte und die Chancen zunichtemachte, verkürzte Theo mit seinem dritten Treffer auf 5:7 und kurz darauf hieß es Elfmeter – Till versenkt im zweiten Anlauf zum 6:7. In den letzten 120 Sekunden war es dann ein Spiel auf Messers Schneide und wir haben zwei richtig dicke Chancen durch Theo und Leonard, die Apen quasi von der Torlinie kratzte. In den letzten Sekunden dann noch mal Eckball für uns, doch gab es keine Gelegenheit mehr hier noch mal alle in den Strafraum zu schicken da der Schiedsrichter vor Ausführung einfach abpfiff.

Was folgte war Verwirrung pur. Einige, selbst der Trainer vom TV Apen, sprachen von einem 6:6. Die Jungs vom TVA, die selbst ihre Torschützen aufzählten aber von einem 7:6-Sieg. Das haben wir und auch Eltern unserer Spieler so bestätigt, trotzdem beendete der Unparteiische das Spiel mit 6:6. Man kann hier zwar von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen, da Apen einen Treffer irregulär erzielt hat – da der Ball bei einem Abschlag vor überschreiten der Mittellinie berührt werden muss und das nicht der Fall war. Doch Fehlentscheidungen können passieren und gehören zum Fußball dazu, zumal wir alle nur Menschen sind und gerade die jungen Schiedsrichter noch Erfahrung sammeln. Zwischen einer nicht gesehenen Abseitsstellung, Foulspiel und einem Endergebnis liegt dann aber doch ein großer Unterschied.

Wir vom TuS Ofen möchten daher nicht, dass die Jungs vom TV Apen um ihren Erfolg gebracht werden, sind unserer Jugend ein Vorbild und zeigen dementsprechend Fair-Play. Das Endergebnis wurde unsererseits auf 7:6 für TV Apen korrigiert und wir hoffen mal, dass der Staffelleiter dies auch so akzeptiert.

Hier noch ein paar Bilder vom Spiel