Tänzerinnen vom TUS Ofen starten bei der Deutschen Meisterschaft im Orientalischen Tanz

Rita Rocker und Rita van Döllen-Mokros, Probe für die TAF Deutsche Meisterschaft Orientalischer Tanz 2022

In Baunatal bei Kassel findet vom 9.-11.Sept. 2022 die TAF Deutsche Meisterschaft Orientalischer Tanz wieder in Präsenz statt.

Die Tänzerinnen Rita Rocker und Rita van Döllen-Mokros nehmen erneut teil. Im letzten Jahr, bei einem Wettkampf mit eingereichten Videos, ertanzten sie den 1. Platz der Rubrik „Folklore, Duo“.

„Die Ritas“, wie sie von den Tanzfreundinnen beim TUS Ofen genannt werden, interpretieren diesmal eine gefühlvolle Ballade im Tanzstil Oriental Contemporary, einen zeitgenössischen Tanz.

Oriental Contemporary ist eine moderne Interpretation des Orientalischen Tanzes. Diese Variante ist eine von mehreren Contemporary-Arten. Contemporary ist ein Sammelbegriff für moderne Bühnen-Tanzkunst. Der Tanz bedient sich westlicher Stile wie Ballett, Jazz- oder Modern Dance. Es können auch nicht-westlicher Stile enthalten sein, wie z.B. im Oriental Contemporary.

Dieser Stil hat ein offenes und experimentelles Tanzgebiet. Choreographen und Tänzer haben eine große Freiheit in der Tanzgestaltung. Typisch für den zeitgenössischen Tanz sind abrupte und unvermutete Wechsel in Rhythmus, Geschwindigkeit und Richtung.

Bei der Meisterschaft werden nicht nur Tanztechnik und Schwierigkeit bewertet. Auch Choreografie, Interpretation, Ausdruck und Harmonie der Bewegungen erhalten Punkte. Zudem fließt ein, ob das Kostüm zum Stil der Musik passt. Alle Wertungen der fünf Wettkampfrichter werden zu einer Gesamtnote zusammengefasst.

Birgit Kalusche, Tanzlehrerin beim TUS Ofen, entwickelte eine zauberhafte Choreografie und coacht „die Ritas“. Sie trainieren mit Techniken des zeitgenössischen Tanzes und mit nicht-tanzbezogenen Übungen wie Yoga. Auch Schauspiel wird geübt und fließt in den Tanz ein. Sie freuen sich schon sehr auf den Wettkampf, wo sie wieder als Duo antreten. Rita Rocker startet zudem noch mit einem Solo-Tanz.

Die beiden proben derzeit bis zu viermal wöchentlich. Bei den Proben wird natürlich nicht das leichte, fließende Kleid getragen, sondern zunächst ein Trainings-Outfit!

Text: Rita Rocker u. Rita van Döllen-Mokros