TUSO1 beendet Testspielserie

Das letzte Testspiel am gestrigen Abend ging gegen unsere Freunde vom TuS Bloherfelde 1. Bevor wir auf die Spiele eingehen ein Statement unserer Coaches Jens Prawatke und Dennis Appeldorn: „Auf dem Platz standen sich heute zwei Mannschaften gegenüber die sich nie etwas schenken. Trotzdem pflegen wir ein super Verhältnis und wir freuen uns jedes Jahr auf’s Neue gegen die Erste von Bloherfelde Testspiele zu absolvieren. Heute hat unser Gegner wieder gezeigt, dass sie ein tolles Team haben. Schon vor dem Spiel wurden wir gefragt ob wir eine Aktion für den Frieden in der Ukraine unterstützen wollen. Und natürlich haben wir sofort zugesagt. Auf dem Platz natürlich Gegner aber für den Frieden vereint. Gerade im Fussball, welcher durch viele Nationen und Kulturen geprägt wurde und geprägt wird, wird es deutlich. Nichts ist wichtiger als der Frieden in der Welt. Die aktuelle Situation in der Ukraine macht es deutlich und der Fussball rückt in solchen Momenten auf die Ersatzbank. Vielen Dank an das Team Bloherfelde 1, dass wir Teil dieser Aktion sein durften!“.

Zurück zum Fussballgeschehen. Unser Trainerteam hatte sich für die Vorbereitung nur klassenhöhere Teams ausgesucht. Auf den Sieg gegen die SG Großenmeer-Badenfleth folgte eine Niederlage in Abbehausen und am gestrigen Abend wurde die Testspielserie in Bloherfelde mit einem Unentschieden beendet.

Unsere Coaches ziehen nach den Spielen folgende Fazits:

Jens Prawatke: „Wir haben früh mit der Vorbereitung begonnen. Das Team hat das Ziel fest im Blick. Wir wollen da weitermachen wo wir vor der Winterpause aufgehört haben. Die Testspiele haben gezeigt, dass wir bereit sind. Durch die kontinuierliche Arbeit der letzten Jahre ist das Team gewachsen. Das sieht man vor allem daran wie in den Testspielen personelle Ausfälle kompensiert wurden. Es sind nicht mehr einzelne Spiele die den Erfolg garantieren sondern es ist das Team TUSO1 welches für Erfolg steht.
Auch wenn wir in Abbehausen verloren und gestern nur Unentschieden gespielt haben, auch diese Spiele haben uns nach Vorne gebracht. Ich wiederhole mich, es macht Spass die Mannschaft zu coachen und die Entwicklungen zu sehen. Ab der kommenden Woche müssen wir es nur noch schaffen uns wieder zu fokussieren. Der Druck als Tabellenführer zu bestehen darf keine Last sein. Genau dieser Druck muss uns nur noch mehr motivieren!“.

Dennis Appeldorn: „Wir haben es geschafft die Mannschaft wieder ein Stück weiter zu entwickeln. Die Testspiele haben gezeigt, dass das Team gewachsen ist. Taktische Vorgaben werden umgesetzt und es wird sehr diszipliniert gespielt. Dazu haben einige Spieler ihre Chance in der Winterpause gesehen und viel gearbeitet. Dadurch sind die Spieler leistungstechnisch noch näher zusammengerückt. Das ist für uns Trainer natürlich optimal. Es war auch die richtige Entscheidung Testspielgegner aus der höheren Klasse auszusuchen. So haben wir gesehen wo wir stehen. Und das was ich gesehen habe ist super. Dabei haben wir in den Testspielen noch nicht einmal in der von uns favorisierten Aufstellung gespielt. Darauf freue ich mich schon jetzt. Das Team agiert geschlossen und jeder geht super mit dem persönlichen Druck um. Ich bin gespannt wie das Spiel am kommenden Freitag ausgeht. Dann wissen wir genau wie gut wir im Winter gearbeitet haben.“.

Am kommenden Freitag wird die Winterpause mit dem ersten Heimspiel 2022 beendet. Unser TUSO1 hat die Reserve aus Edewecht zu Gast. Die Bilanz macht deutlich, dass es ein unangenehmer Gegner für unseren TUSO1 ist. Man darf also gespannt sein.

Das Team TUSO1 würde sich sehr über zahlreiche Zuschauer freuen. Für das leibliche Wohl soll gesorgt sein. Dazu ist durchgerungen, dass eventuell Glühwein angeboten wird. Der Erlös dieses Spieltages soll an die Hilfsbedürftigen Ukrainerinnen und Ukrainer gespendet werden. Daher der Appell: TUSO1 besuchen, tollen Fussball erleben und dabei noch etwas Gutes tun!