SG FriPe räumt beim Scholjegerdes-Hof-Cup ab

0

Riesenjubel beim Handball-Nachwuchs der SG FriPe, und das im Doppelpack. Beim Scholjegerdes-Hof-Cup 2019 der E-Junioren traten die Ammerländer mit zwei Teams an. Während die Jungs den Titel holten, siegten die Mädchen beim 7-Meter-Wettbewerb.

Stark aber auch Gastegeber TuS Ofen. Das neue Team von Trainer Pascal Hashagen war erstmals im Spielbetrieb und wurde erst im Finale gestoppt. Dabei ist man nach einem 0:4 Rückstand auf 3:4 herankommen, doch FriPe stoppte die Aufholjagd und siegte am Ende mit 7:4. Kleiner Trost für den TuS: Matti Wessels wurde zum besten Spieler des Turniers gekürt. Den besten Torhüter stellte die JHSG Varel.

Die Mädchen hatten in den Gruppenspielen gegen die Jungs kaum eine Chance, schlugen sich aber tapfer und bekamen beim 7-Meter-Wettbwerb tatkräftige Unterstützung von einem unserer besten Torhüter im Jugendfußball: Sjurt Glaser. Das stellte der D-Junioren-Torhüter auch unter Beweis, hielt  gefühlte 37 von 40 Würfen und sicherte den ihn anfeuernden Mädchen den Titel – im Finale gegen die Jungs der SG.  Dementsprechend wurde er umjubelt und gefeiert.

Scholjegerdes Hof Cup 2019

Favorit auf den Cup schien zunächst die JHSG Varel, die in der Vorrunde alle Spiele gewann und mit 25:10 das beste Torverhältnis aufwies. Im Halbfinale war die Power dann aber verbraucht, 3:7 hieß es gegen die Jungs der SG FriPe, die sich im Finale auch gegen den TuS Ofen für die Vorrundenniederlage revanchierten.

„Wir danken allen Teams für das spannende, tolle und vorallem faire Turnier. Ebenso bei allen Helfern und Helferinnen für den reibungslosen Ablauf und natürlich auch unserem Turniersponsor Scholjegerdes Hof in Bad Zwischenahn“, sagte Sportmanager Sascha Lorenzen.

Die Bilder vom Turnier:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here