Robot-Cup: TSG stoppt Ofen im Finale

Die Handball-Junioren vom TSG Westerstede haben am Sonntag den Robot-Cup 2019 gewonnen, siegte im Finale gegen Gastgeber TuS Ofen mit 9:5 und stellte mit Zen Alnajjar auch den besten Torhüter des Turniers. Sieger des 7-Meter-Wettbewerbs wurde TuS Ofen.

Es war das erste Mal, dass der TuS Ofen ein Handballturnier ausrichtete und auch wenn es sich etwas in die Länge zog so war es ein voller Erfolg und kam bei allen Teilnehmern richtig gut an. In der Vorrunde hieß es zunächst jeder gegen jeden, wobei der TuS Ofen mit dem Gruppensieg überraschte. Im entscheidenden Spiel bezwang das Team von Trainer Marc Lemke den großen Favoriten TSG Westerstede. Stark aber auch die HJSG Varel, die nach zwei deutlichen Niederlagen gegen TSG und Ofen mit 10:8 gegen SG FriPe siegte.

Nach der Vorrunde kam es zunächst zum 7-Meter-Wettbewerb, wo sich TuS Ofen zunächst gegen HJSG Varel durchsetzte und im Finale gegen TSG Westerstede, der zuvor gegen SG FriPe gewann, den Titel holte.

Anschließend ging es ins Halbfinale. Während der TuS Ofen mit einem klaren 10:5 gegen Varel ins Endspiel einzog, lieferten TSG Westerstede und SG FriPe einen Handball-Krimi ab. Der große Favorit TSG musste mächtig zittern, als die SG in den letzten Sekunden zum 8:8 ausglich und sich in der 7-Meter-Entscheidung den Matchball holte. Der sichere Finaleinzug wurde jedoch an den Pfosten geworfen und der TSG drehte den Spieß noch um.

Im Spiel um Platz 3 revanchierte sich die SG FriPe dann mit einem 14:8-Sieg gegen HJSG Varel. Im Endspiel hoffte Gastgeber TuS Ofen auf einen weiteren Erfolg gegen den TSG, fand aber nicht mehr die nötigen Mittel um das Team von Trainer Hans-Gerd Gerdes erneut zu schlagen und am Ende triumphierte der TSG mit 9:5.

Bei der Siegerehrung konnte sich alle Teilnehmer über einen Pokal und einen Spielball der Marke Hummel freuen. Zum besten Spieler des Turniers wurde Jakob Scholz von der SG FriPe gewählt.

„Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das tolle und spannende Turnier. Es lief zwar nicht alles perfekt, zumal es ganz anders ablief als bei einem Fußballturnier, aber wir konnten damit Erfahrung sammeln und die teilnehmenden Kinder hatten jede Menge Spaß und boten den Zuschauern tolle wie spannende Spiele.  Wir nehmen die Erfahrung mit und freuen uns schon jetzt auf das nächste Turnier im August diesen Jahres, wo sich die Teams dann auf die Saison 19/20 vorbereiten können. Vielen vielen Dank auch den Eltern unserer Spieler für das managen der Cafeteria, unseren Handball-Damen für das stellen der Schiedsrichter und natürlich unserem neuen Sponsor Robert Lübbing, der mit der Robot GmbH nicht nur Namensgeber für das Turnier war sondern unserer Jugendmannschaft mit zwei neuen Trikotsätzen ausgestattet hat“, sagte Sportmanager Sascha Lorenzen.

Die Bilder vom Turnier: